Start der Testungen unter dem Personal der Kindertagesstätten der Gemeinde Grünhainichen * Informationen und aktuelle Lage

Allgemein

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich möchte Ihnen hiermit zur aktuellen Lage im Umgang mit Corona Virus, zu den anlaufenden Testungsstrategien sowie Impfungen einige Sätze und Gedanken mitteilen.

Die strengen und lang anhaltenden Maßnahmen der vergangenen Wochen und Monaten haben Wirkung gezeigt. Das Infektionsgeschehen im Erzgebirgskreis und im gesamten Freistaat Sachsen ist geringer geworden. Die 7- Tage Inzidenzzahlen waren im Erzgebirgskreis deutlich gesunken und stagnieren jetzt nach einem erneuten Anstieg auf einem Wert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohnern in den vergangenen 7 Tagen. Wenn wir die aktuelle Situation betrachten, dann sollte jedem klar sein, dass wir weiterhin konsequent die Regeln einhalten müssen, um unserer Normalität näher zu kommen.

Ich möchte Ihnen Danke sagen! Ein ganz herzliches Dankeschön allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde, die mitmachen, die Kontakte reduzieren, die sich weiter an die aktuellen Regeln halten. Wenn wir gemeinsam weiter daran arbeiten, können wir hoffentlich die nächsten Schritte der Öffnung gehen. Wir brauchen alle eine Perspektive vor allem aber verlässliche Aussagen der Politik auch hinsichtlich der Teststrategien. 

Zuerst öffneten wir am 15. Februar die Kindertagesstätten und Grundschulen, dies war ein erster, wichtiger Schritt. Denn die Kinder brauchen die sozialen Kontakte, sie brauchen die Strukturierung ihres Alltages und sie brauchen die Schule. Die Gemeinde Grünhainichen hat nun eine Teststrategie für das Personal in unseren kommunalen Kindertagesstätten erarbeitet welche am gestrigen Tag die Arbeit aufnahm. In jeder unserer Kindertagesstätten gibt es ab sofort einen durch das DRK ausgebildeten Testhelfer. Dieser Testhelfer führt aktuell einmal wöchentlich die Coronavirus Schnelltests unter dem Personal der Einrichtung durch. Wir haben somit einmal wöchentlich einen Einblick in das Infektionsgeschehen unter den getesteten Mitarbeitern und können somit im Falle eines positiven Befundes deutlich schneller reagieren. Dies hilft Ihnen und uns als Träger die Kindertagesbetreuung während der Pandemie sicherer zu gestalten.

Ich möchte Ihnen noch einige kurze Hinweise zum Thema Corona Schutzimpfung übermitteln. Die Impfzentren im Erzgebirgskreis laufen auf Hochtouren. Aktuell wird das Impfzenrum in Annaberg Buchholz weiter ausgebaut, um die erwartete Impfstoffmenge an die Bevölkerung zu bringen. Gerade für die Altersklassen über 80 Jahren ist es zum Teil eine große Herausforderung einen Impftermin über das Online Portal (https://sachsen.impfterminvergabe.de) zu generieren. Sollten Sie, Ihr Nachbar, Freunde oder Bekannte Hilfe bei der Vereinbarung eines Impftermines benötigen, so steht Ihnen das Team des Verwaltungsverbandes Wildenstein unter der Telefonnummer 037294/1700 sehr gern zur Verfügung.

Schauen wir ein paar Wochen voraus, so kann ich Ihnen auch mitteilen, dass im Erzgebirgskreis mit dem Freistaat Sachsen sowie mit den jeweiligen Kommunen Vorbereitungen und Abstimmungen dazu getroffen werden, dass zum einen die örtlichen Hausärzte einbezogen werden sollen und seitens des Landkreises auch die mobilen Impfteams in die Städte und Gemeinden kommen um die Impfungen durchzuführen. Dies wären die effektivsten Lösungen, um den Senioren den anstrengenden Weg in das Impfzentrum zu ersparen. Wann jedoch der Startschuss dazu fällt, kann derzeit noch keiner der Beteiligten sagen, da dies von einer Vielzahl von Randbedingungen abhängig ist.

Ich werde Sie über alle Neuigkeiten zeitnah informieren.

Bitte halten Sie weiterhin durch! Machen Sie mit, dass wir mit der Impfung und mit vermehrten Testungen, nach Ostern vielleicht doch etwas ganz Wesentliches geschafft haben und die nächsten Schritte gehen können!

 

Mit den herzlichen Grüßen

Robert Arnold

Bürgermeister